Was unterscheidet ReddFort M-Protect von der herkömmlichen E-Mail-Verschlüsselung?

ReddFort M-Protect geht einen ganz neuen Weg beim Schutz der Vertraulichkeit von Email-Kommunikation. Eine E-Mail wird im ersten Schritt symmetrisch AES-256 verschlüsselt, wobei alle Teilnehmer paarweise verschiedene Schlüssel haben, die nur ein einziges Mal verwendet werden. Bei der symmetrischen Verschlüsselung, wie eben beim AES-Standard, wird derselbe Schlüssel zum Ver- und Entschlüsseln der Daten genutzt. Die Sicherheit ist an die Geheimhaltung des Schlüssels gebunden. AES gilt als sehr sicher. Eine "Brute Force Attack", bei der alle möglichen Kombinationen durchgerechnet und ausprobiert werden, ist in diesem Fall nutzlos.

Im zweiten Schritt wird die bereits verschlüsselte Email ein zweites Mal mit einem Random-One-Time-Pad (ROTP) verschlüsselt, wobei alle Teilnehmer den gleichen ROTP haben. Die Haltbarkeit der Vertraulichkeit unter den Teilnehmern hängt von der Haltbarkeit von AES-256 ab. Nach heutigem Wissen wird AES-256 mindestens 50 Jahre halten.

Die Haltbarkeit der Vertraulichkeit gegenüber Dritten hängt von der Qualität des ROTP ab. Ist der ROTP perfekt zufällig, dann kann die Verschlüsselung NIE gebrochen werden - sie hält ewig. Bei dem Zufallszahlengenerator von ReddFort M-Protect kann die Zufälligkeit als perfekt angesehen werden. ReddFort M-Protect garantiert damit die Vertraulichkeit der Emails über Jahrhunderte.

Zusammen mit der einfachen Verwaltung und Benutzung ist ReddFort M-Protect damit der perfekte Email-Schutz für zentral verwaltete Teilnehmer.